Freitag, 28. Januar 2011

Neues bei der Deutschen Bahn

Viel wurde schon über die DB geschrieben und gefrotzelt. Der Stoff geht ja nie aus. Irgendwie. Aber mal ehrlich - eigentlich isses immer das selbe. Bremsen, Klimaanlage, Heizungen, Börsengang, Verspätungen.
Im Grunde kennen wir die Pointe doch immer schon!

Und jeder weiß, wenn am Bahnhof 10 Minuten Verspätung angezeigt wird, darf man mit 20 rechnen. Und alles bis 5 Minuten wird eh nicht angezeigt, weil ist ja noch pünktlich. So kennen und hassen wir die DB.

Aber offensichtlich testet die DB gerade in Köln und Umgebung ein neues PR-Konzept, um ihr Image aufzubessern. Motto: "Wir überraschen unsere Kunden". Jedenfalls erlebte ich heute wie das geht!

Ich wartete am Bahnsteig auf meinen Zug. Es wurde plötzlich angeschlagen 10-15 Minuten Verspätung. Damned! Das bedeutete mindestens 30 Minuten Realzeit, wie ich schnell überschlug. Schon wollte ich vom Bahnsteig runter und mir erstmal was zu trinken holen für die Wartezeit.
Da fährt auf einmal mein Zug ein. Auf die Minute pünktlich noch während er mit 10 Minuten Verspätung angezeigt wird. Äääääähhhhh...häää???

Ich zwar froh nun doch pünktlich an meinem Ziel anzukommen (bzw. ich hoffte das froherweise). Aber eins war ich dann doch definitiv: Konsterniert. Das zeitliche Phänomen der Pünktlichkeit trotz angedrohter Verspätung war eine echte Überraschung...

Kommentare:

  1. Die Welt der Bahn befindet sich in einem Paralleluniversum. Daher ist es schwer, dies im hier und jetzt richtig einzuschätzen :-D
    Gruß
    Fulano

    AntwortenLöschen
  2. Die sitzen in der Bundesbahnzentrale vermutlich an ihren Monitoren und amüsieren sich köstlich über die dummen Gesichter der Kunden, wenn die Züge trotz angezeigter Verspätung pünktlich sind.
    Oder was ist da los???

    AntwortenLöschen