Dienstag, 26. Oktober 2010

Bundeskanzler Merkel gestalked

Wie soeben mitgeteilt wurde - einer schockierten Weltöffentlichkeit wohlgemerkt - wurde Angela Merkel Opfer eines Stalkers. Der Mann soll sogar an der Haustür geklingelt haben! Laut Polizeiangaben ist er geistig verwirrt.
DAS glaube ich sofort, denn wer richtig im Kopf ist stalked z.B. Manuela Schwesig - zwar von der SPD, aber wenigstens recht hübsch. Der Steinmeier macht das schon richtig hier...Steini, Du alter Schürzenjäger! Du Hecht, toller Fang!...Anmerkung in eigener Sache: Natürlich ist das Foto völlig aus dem Zusammenhang gerissen und Steini hat nix mit der Schwesig. Was haben Sie denn gedacht, lieber Leser?

Zurück zum Thema.
Merkels Stalker, dessen geistig verwirrter Zustand nun bewiesen ist, soll außerdem wütend auf Merkel gewesen sein wegen ihrer Politik.
DAS wiederum glaub ich auch sofort. Das gilt für die meisten Deutschen, die ich kenne. Vielleicht sollten wir ALLE mal an Merkels Haustür klingeln.

Deutschland einig Stalkerland.

Yoho, Pirat

PS: Da das halb Satire, halb ernst gemeint ist, diesmal zwei Labels für einen Artikel.

Kommentare:

  1. Wer Merkel stalkt, der muss geistig verwirrt sein, da hast du absolut recht :P

    AntwortenLöschen
  2. Na, wer das Dekolleté gesehen hat ... da kann man schon die Männer verstehen. Da sind sie verwirrt und keiner guckt mehr in die Augen. ;-P

    AntwortenLöschen
  3. Finde es nicht richtig, den jungen Mann als Stalker hinzustellen, nur weil er der Merkel einen Brief überreichen wollte. Leider fehlt ja bis heute eine rechtsverbindliche Definition für Stalking. Wie wäre es mit diesem Vorschlag:

    Stalking (deutsch: Nachstellung) ist das - gegen den ausdrücklich erklärten Willen - wiederholte (beharrliche) Belästigen, Überwachen, Umgarnen, Bedrängen, Verfolgen, Verleumden, Schikanieren, Terrorisieren oder Bedrohen einer Person, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann.

    Freundliche Grüße …

    AntwortenLöschen