Donnerstag, 16. September 2010

Rätselhaftes vom Büchermarkt

Verzeihung das die Taverne übers WE geschlossen war! Der Pirat war auf Familienbesuch...und dabei offenbarte sich mir ein Rätsel der besonderen Art.

Zum Verständnis der Situation: Ich bin großer Fan der beiden Raben-Reihen von James Barclay und habe sie zum Glück auch beide vollständig. Soweit so gut. In meinem Umfeld habe ich auch mehrere begeistern können für diese Bücher. Und nun wollte davon jemand sich die Bände nicht nur ausleihen, sondern auch selbst welche kaufen.
Das sollte eigentlich kein Problem sein - dachten wir.

Weit gefehlt!
Das Phänomen fiel zuerst beim vierten Band von "Die Chroniken des Raben" auf, "Himmelsriss". Das Buch war neu nicht zu haben, bei Amazon nur noch gebraucht ab etwa 50 Euro aufwärts erhältlich! Der Originalpreis war knapp 8 Euro. Die anderen Bände der Reihe waren kein Problem, nur Band 4. Eine kurze Googlerecherche ergab tatsächlich, daß das Problem auch schon anderen aufgefallen war und offenkundig war "Himmelsriss" vergriffen.
Ein ähnliches Phänomen zeigte sich bei Band 1 der Reihe "Die Legenden des Raben".

Bei einem ersten Band verstehe ich das noch. Den sollten sich erwartungsgemäß die meisten Menschen kaufen, da er eine zusammenhängende Reihe beginnt und man nachfolgende Bände wohl eher nicht kauft, wenn man den ersten nicht kennt.
Aber im Falle von "Himmelsriss", des vierten Bandes einer Reihe, stehe ich dann doch vor einem Problem.
Wieso ist ausgerechnet der mittige Band als einziger vergriffen und inzwischen um ein vielfaches im Wert gestiegen? Wir haben das halbe Wochenende drüber gequatscht, aber nichtmal der Troll in unserem Kühlraum konnte eine Antwort ersinnen (die Weltformel kriegt er spielend hin, aber bei dieser Frage scheiterte er kläglich).
Ist das Ganze vielleicht vom Verlag gewollt? Aber wenn ja - mit welchem Motiv? Wirklich durchschauen tu ich es nicht.

Es ist ein Rätsel!

Wer eine Lösung hat, darf sich gerne melden...solange durfte das wohl eine X-Akte sein.
Mulder, Scully, übernehmen sie.

Hintergrundinfos zum Buch selbst: Himmelsriss

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen