Donnerstag, 28. April 2011

Wo kann ich mich vor Willi-Boy und seiner Katie verstecken?

Ahoi zusammen.

Ja, der Titel sagt schon alles oder? Also - wo kann ich mich verstecken? Mir geht das soooowas von auf den Piss. Wir sind hier in Deutschland, die sind nichtmal Mitglieder unseres Adelsvereins. Ich hab eine adelige gute Freundin, die geheiratet hat...da standen nicht alle Fernsehanstalten mit Liveübertragung Schlange. Dabei sieht sie viel besser aus als Willi-Boys Kate.
Wobei die für britische Royal-Verhältnisse ja gar nicht mal unsexy ist. Zumindest wenn sie sich nicht grad wegen ihrem Kleid mager gehungert hat.
Trotzdem: Diese Hochzeit interessiert mich nicht die Bohne. Wenns den Engländern (und man munkelt: Da nichtmal allen!) wichtig ist - von mir aus. Aber wir sind hier in Deutschland, immer noch, trotz zweier verlorener Weltkriege. Das ist weder unsere Königsfamilie, noch unser Prinz. Und trotzdem meint Sat1 zum Beispiel, es müßte neun volle Stunden lang live und mit einspielern übertragen (zumindest laut Angabe der Fernsehzeitung). ARD und ZDF halten es ähnlich, RTL auch und Phoenix wird wohl auch mal rüberschalten und schon im Vorfeld werden die Nachrichtensendungen damit gefüllt.

Dabei laufen derzeit wichtigere Dinge auf diesem Planeten als die Zeremonie dazu, wen Prinz William künftig exklusive zu poppen hat (ich verkneife mir jetzt Abschweifungen dazu, wie groß die Wahrscheinlichkeit bei einem Adeligen ist, daß er sich dran hält). Immer noch versuchen Diktatoren ihr Volk niederzuknüppel und zu bomben. Das ist z.B. wichtig. Der 1. FC Köln hat Trainerprobleme! Wir haben Probleme mit unseren Sozialsystemen, Gesundheitssystemen, Finanzsystemen...das ist wichtig. Erstaunlicherweise bringt Sat1 dazu nicht neun Stunden Sondersendung.
Angeblich wünscht es so das Publikum. Nun, ich bin Teil des Publikums, ich wünsche es nicht.

Selbst online begegnet einem das Hochzeitsthema aller Orten, auf richtigen und unechten Nachrichtenseiten. Furchtbar.

Ich glaube ich schalte dann ein, wenn nen Kumpel anrufen sollte: "Hey, Pirat, schalt mal die Hochzeit ein, die wird grad von einem Qaida-Kommando gestürmt!"
Ja, das wäre mal ein Grund einzuschalten.
Danke auch.

Konsequenterweise wird die Taverne keinerlei Berichterstattung zum Thema in ihren Räumen zulassen...sieht man mal davon ab, daß ich hier grad meckere.
So, Schluß damit. Ich nehm mir jetzt ne Schaufel und buddel mir ein tiefes, hochzeitsfreies Loch!

Kommentare:

  1. Hmm... einfach Fernseher auslassen? ^^

    Klar, online gibts auch Berichte darüber, but hell, zum einen drängen diese sich einen nicht auf und zum anderen gibt es genügend Schmähartikel, die genau dieses Trara kritisieren :P

    Ich bereue es bis heute nicht, keinen Fernseher zu haben, und hab jetzt auch nur davon mitbekommen, weil ich letztens meinen Vater besuchte und dort auf N24 irgendein Beitrag zu dem Thema war, allerdings hatte ich das Ausmaß des royalen Debakels erst einschätzen können, als gemeint wurde, dass u. U. bis zu zwei Milliarden Menschen sich diese Märchenvorstellung reinziehen können.

    Hmm, würden diese zwei Milliarden Menschen stattdessen diese paar Stunden aktuellen hochbrisanten Themen wie Libyen, Syrien oder aber Japan widmen - wer weiß, vlt. könnten sich Menschen wieder mehr solidarisieren. Aber nuja, zugegeben, eine königliche Trauung ist ja viel fröhlicher als beschossene Demonstranten und verstrahlte Gewässer und man gönnt sich ja sonst nix, von daher - volle Fahrt für die Royals!

    AntwortenLöschen
  2. Nu ja, die Hochzeit wurde in der Tat medial ein bisschen zu sehr ausgeschlachtet. *räusper* Um es mal arg untertrieben zu formulieren.

    Aber seien Sie nicht zu streng mit denen, die sich einfach auch mal kurz den netten Seiten des Lebens widmen wollen. Anderenfalls kann man sich nämlich gleich eine Schaufel nehmen, um sich einzubuddeln. ;)

    Bedenklicher als derartig aufgebauschte Großereigenisse finde ich das, was einem sonst so via Netz, Zeitung und Fernsehen ins Hirn geblasen wird. Vieles davon kann man nur als Volksverdummung bezeichnen. Nur läuft das eben daurhaft und so schleichend, dass es einem eines Tages als normal erscheint. Ein Volk verblödet... und keiner bekommt's mit. :(

    AntwortenLöschen